Slideshow Image 1
Slideshow Image 2
Slideshow Image 3
Slideshow Image 4
Slideshow Image 5
Slideshow Image 6
Slideshow Image 7

Geschichte

Wir reisen ca. 50 Jahre zurück in die Vergangenheit, ins Jahre 1960, als unsere erste registrierte Kuh auf unserem Hof geboren wird. Sie heisst Ruba und ist 100% Original Braunvieh, ihre Lebensleistung beträgt 50'000 Liter in 8 Laktationen, sie hat 2 weibliche Nachkommen, sie ist der eigentliche "Ursprung" unseres Betriebes. 1964 erblickt Martin Keller, der dann später (1990) den Betrieb übernehmen wird, das Licht der Welt. 4 Jahre später kommt auch Monika Keller (dazumal Schönbächler), die noch nichts von ihrem späteren Glück wusste dazu.


1970 leben schon ca. 10 Kühe auf dem Hof, alles reine OB Kühe. Der ganze Betrieb steht übrigens noch unter der Führung von Josef Keller- Brüngger. 1979 dürfen wir die bisherige Sternstunde unseres Betriebes feiern. Winzer Winetou, der noch heute in verschiedensten Blutlinien zu finden ist, wird einer der bekanntesten OB Stiere zu dieser Zeit. Er wurde privat abgesamt und im Jahre 1986 dann mit 5-5 96 Punkten beurteilt. Aber gehen wir nochmals zurück ins Jahre 1980, eines der düstersten Jahre in der Geschichte unseres Hofes, der dazumalige Bestand wird von der Tierseuche IBR heimgesucht, alle Tiere müssen restlos geschlachtet werden, auch wenn sie hochträchtig waren. Jetzt muss alles neu aufgebaut werden, aber gleichzeitig wechseln wir von OB auf Brown Swiss Kühe. Die späteren Stammkühe Lou Floerli, Regal Roesli (Ururgrossmutter von swisskeller Poldi Pinia) und Ergo Orchide (Ururgrossmutter von swisskeller Edi Edna) werden zugekauft. 10 Jahre später übernimmt Martin Keller zusammen mit Monika Keller den Betrieb, gleichzeitig findet die Heirat statt. 1994 kommt Dominik Keller auf die Welt, eine Woche darauf brennt das damalige Haus nieder. Die sonstigen Gebäude bleiben zum Glück verschont. Doch schon bald baute man an einem neuen Haus, das bis heute steht. 1997 erblickt auch Tamara Keller die Welt. Zu dem dürfen wir einen 3. Rang an der Olma mit Request Ricki-ET feiern, die das Aushängeschild unseres Betriebes wird. 2000 Mit dem neuen Jahrhundert kommen auch neue Namen, swisskeller Starbuck Sklavin gewinnt ihre Abteilung des Gastkantones Zürich an der Olma 2000 und wird zudem noch Vizechampion. Jetzt setzen wir primär auf die Milch und verlieren damit an Langlebigkeit und Exterieur was sich nicht auszahlte. 2002 kommt dann die Erneuerung, ein Laufstall ist in Arbeit und mit ihm verändert sich das Zuchtziel wieder. Leider müssen auch wir mit vielen Ausfällen zurechtkommen. 2004 haben sich die Kühe dann entgültig eingelebt. Ausserdem erblicken Cauriol Candy-ET und Cauriol Chiara- ET in diesen Jahren auf unserem Hof das Licht der Welt. 2006 dürfen wir dann auch schon den ersten Sieg von Cauriol Chiara-ET und Dominik Keller (der zum ersten Mal an einer Schau war) an der Bruna 06 feiern. Auch an der Kantonsschau dürfen wir erneut feiern. Swisskeller Poldi Pinia wird Abteilungssiegerin und Cauriol Chiara-ET Zweite in ihrer Abteilung. 2007 wird swisskeller Enrico Edelweiss zweite in ihrer Abteilung an der Junior Expo in Fehraltorf und am Betriebscup belegen wir den 31. Rang im Schlussklassement. 2008 feiert Pinia ihren grössten Erfolg als Abteilungszweite an der IGBS Eliteschau und als 5. an der Glarona mit dem Kanton Zürich der gesamthaft Dritter wurde. Im Jahre 2009 schliessen wir an der Regionalschau mit sehr guten Ergebnissen ab. Wir dürfen uns gleich über 2 erste Plätze, 2 zweite, einen dritten und einen achten Platz freuen. Im Dezember dürfen wir auch zum ersten Mal an der Swiss Classic teilnehmen, an der wunderschönen Schau in Zug wird unsere Poldi Pinia, bei starker Konkurrenz, jedoch nur achtzehnte. Im Frujahr 2010 treten wir mit Zeus Zypria an der IGBS Schau in St.Gallen an, sier erziehlt den guten siebten Rang. Ebenfalls im Frühjahr findet die Kantonalschau in Lindau statt. Cauriol Chiara belegt den sehr guten zweiten Rang, Zeus Zypria den vierten und Prunki Pazifika den siebten Rang.Wir hoffen, dass wir unsere Chronik noch ein bisschen erweitern können und danken allen die uns auf diesem Wege geholfen und beigestanden sind.

 
Wer ist online
Wir haben 26 Gäste online
Suche